Korruptionsindex: Schlechtes Zeugnis für Österreich

Österreich wird im Langzeitvergleich zunehmend als korruptes Land wahrgenommen, geht aus dem heute veröffentlichten „Korruptionswahrnehmungsindex“ (CPI) von Transparency International (TI) hervor.


Mit 7,8 Punkten rangiert das Land derzeit im internationalen Vergleich auf Rang 16 – was ja noch nicht so schlecht klingt, wie auch die Organisation einräumt. Verglichen mit auch demokratisch hoch entwickelten Industriestaaten aber sei Österreich heuer „nur noch im eher schlechten Mittelfeld“ platziert, heißt es. TI attestiert Österreich daher ein „beständiges leichtes Absinken“.

Österreich verliert an Boden

Der Index bezieht sich auf eine Punkteskala von null (Wahrnehmung umfassender Korruption) bis zehn (völlige Korruptionsfreiheit) und misst die Einschätzung der Verbreitung von Korruption im gesamten staatlichen Sektor durch Unternehmensberatungsagenturen und das Management international tätiger Unternehmen.

In dieser Erhebung hat Österreich in den vergangenen sechs Jahren an Boden verloren: von Rang zehn 2005 auf Rang 16 2011. Der Punktewert sank von 8,7 auf 7,8, wobei TI darauf hinweist, dass die Punktewerte aufgrund methodischer Änderungen nur eingeschränkt vergleichbar seien, was aber keine Auswirkungen auf die Position im internationalen Vergleich habe.

Die Organisation rechnet damit, dass sich das „schleichende Absinken Österreichs“ fortsetzen werde, wenn die Politik nicht „unverzüglich“ und „energisch“ gegensteuert.

Quelle : http://orf.at/stories/2092390/

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: